Ausrüstungsgegenstände

Hier werden Gebrauchsgegenstände alphabetisch der Grande Armée gezeigt.   

Bandelier

Bandelier eines Infanteristen. Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
Bandelier eines Sappeurs der Alten Garde mit Messingbeschlägen. Foto: Andreas Fischer.
Bandelier eines Kavalleristen mit Messingschnalle. Foto: Andreas Fischer
Dazugehöriger Karabinerhaken. Foto: Andreas Fischer.

Fahne und Standarten

Adler des 2. Husarenregiments und Regimentsfahne der berittenen Artillerie von der Alten Garde.
1. Adlerträger im Mantel mit eingerollter Fahne der Linieninfanterie. Daneben die Regimentsfahne des 56ème de Ligne aus der Zeit der „Hundert Tage“.

 

Hellebarde des 2. Adlerträgers vom 62ème Regiment de Ligne.

Feldflaschen 

Feuerstein

Die Feuersteine in der französischen Armee hatten meist eine bräunliche Farbe, während die der englischen meist dunkelgrau waren. Grund dafür waren die unterschiedlichen Bodenverhältnisse

 

Federstutzhalter

Aufwendig gemachter Federstutzhalter für Offiziere, auch „Tulipe“ genannt.

 

Halskragen eines Offiziers der Grenadiere (Hausse-col)

Ringkragen eines Offiziers des 1. schweizerischen Linienregiments.
In der Mitte der Adler, umrandet von den Wappen der 19. Kantone der Schweiz.

Handschlaufe (Dragonne)

Die „Dragonne“ wurde um den Griff des Säbels, bzw. um den Infanteriesäbel (sabre briquet) gewickelt. Sie diente neben der Verzierung vor allem auch als Rangabzeichen.
Dragonne eines Karabiniers. Quelle: www.Bertrand-Malvaux.com

 

Mantelsack der Kavallerie

Medizinisches Besteck

Etui des medizinischen Majors Taurel vom 93. Regiments de Ligne
Das entsprechende Besteck.

 

 

Hier ein sehr gut erhaltenes Etui von dem Adjudant-Major Pergot vom Regiment Chasseurs à cheval der Kaiserlichen Garde.

Patronentasche

Patronentasche eines Grenadiers der Alten Garde. Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
Patronentasche eines Kavalleristen. Foto: Andreas Fischer.
Foto: Andreas Fischer
Holzeinsatz für die Kartuschen. Foto: Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer

Regimentsknöpfe

Knöpfe der Linieninfanterie

6. Regiment der Artillerie

Soldbuch

Soldbuch des Soldaten Dominique Ancelet, geb. am 29 Februar 1780 Megeau sur Marne (Champagne). Er wurde am 17. Januar 1803 eingezogen. Er diente in der 99. Demi-Brigade, 1. Bataillon, 7. Kompanie.

Stoffe 

Original Stoffproben für Mäntel und Uniformröcke der Grande Armée.

 

Messingschilder von Vivandieres

Vivandieres durften der Truppe nicht so ohne Weiteres folgen. Sie mussten offiziell in den Listen des jeweiligen Regiments eingetragen werden. Eine Legitimität gaben den Vivandieres die Messingschilder, die sie bei sich trugen.    

Messingschild einer Vivandiere vom 10. Regiment der Chasseure.
Messingschild von E. Moulin, Vivandiere vom 8. leichten Regiment.

 

Zurück

8ème Régiment de Ligne – Toujours en avant! (Immer vorwärts!)