Ecole du Soldat – Abfeuern der Muskete

Bild

Das bekannteste Vorderladergewehr ist ohne Zweifel die Charleville-Muskete M 1777. Unter der Leitung von General Gribeauval wurde diese Muskete entwickelt und in den Manufakturen von Maubeuge, Saint-Etienne und Charleville unter strengen Normenvorschriften eingeführt. Dies hatte den Vorteil, dass ein Austausch von verschiedenen Waffenteile untereinander erfolgen konnte. Sie hatte die besten ballistischen Eigenschaften. Sie wurde bis 1815 gebaut und diente als Vorbild für die Entwicklung von Musketen anderer Nationen.

Schütze
Portez – vos Armes!
(Schultert´s Gewehr!)
Schütze
Apprétez – vos Armes!
(Macht euch – fertig!)
Schütze
Joue!
(Schlagt – an!)
Schütze
Feu!
(Feuer!)

Eine weitere Entwicklung des M 1777 war die M 1777, corrigé an IX. Sie wurde offiziell 1802/03 eingeführt und ereichte ein Stückzahl von 1.650.475 !M 1777, corrigé an IX

Lauflänge 113,7 cm
Laufbefestigung: 3 Ringe aus Stahl, eine Kimme aus Messing auf dem 1. Ring
Gesamtlänge: 151,5 cm
Gewicht: 4,375 kg
Bajonettanbringung: Bajonettwarze unten am Lauf
Länge mit aufgepflanztem Bajonett: 191,3 cm
Gewicht mit aufgepflanztem Bajonett: ca. 4,8 kg
Hahn: herzförmig durchbrochen
Kaliber 69; also 17,52 mm

Bajonett an XI

Länge: 46,4 cm
Dillenlänge: 6,6 cm
Klingenlänge: 39,8 cm
Größte Klingenbreite: 2,3 cm
Gewicht: 329 g

Quelle: Circulaire 1/1994, Hans-Karl Weiss

Zurück zu Ecole du Soldat

8ème Régiment de Ligne – Toujours en avant! (Immer vorwärts!)